Freitag, April 29, 2011

Rufformel

Phöbus rotkrachende Wolkenwand
Schwimm
Ihm unters Lid vermenge dich
Mit meinen Haaren
Binden ihn daß er nicht weiß
Ob Montag oder Freitag ist und
Welches Jahrhundert ob er Ovid
Gelesen oder gesehen hat ob ich
Sein Löffel seine Frau bin oder
Nur so ein Wolkentier
Quer übern Himmel

(s. kirsch)




meine ma muss wieder ins krankenhaus. bei solchen anrufen wird mir wieder angst & bange. um sie, um den rest der verwandtschaft/ vorfahren, die das problem auch haben/hatten & mal wieder mich selbst für so herrlich großartige genvorlagen. alter schwede.

projekt kochbuch


läuft im übrigen. schlau ist das neben all dem papierkram, lese- und lernaufwand eigentlich nicht, aber ich brauch das zur entspannung derzeit irgendwie sehr. langsam aber sicher wird und wird immer mehr & ich bin selbst ein bisschen baff, wieviel das alles ist. mit ein paar sachen tue ich mich ein wenig schwer, aber für sowas hat man ja gute freunde, testesser und interessierte bekannte.wem noch ein paar schlaue/schöne/verspielte titelvorschläge einfallen, die nicht sofort verraten, dass es hier nur vegetarisches bzw veganes gibt, der darf die gerne hier posten oder mir eine mail schicken (;

bücher, texte & papier.

zum runterkommen & leben aufräumen mal wieder das buchregal umgeräumt & neusortiert. die erste seite ist jetzt wieder anschaubar.
ich habe sogar einen riesen schritt in sachen "zeug loswerden" gemacht: 13 bücher rausgeschmissen. das wäre eine riesen leistung, wenn ich nicht gestern fünf sarah kirsch bücher gekauft & zwei kostenlose bücher auf der straße aufgenommen hätte. aber es ist ein guter schritt. immerhin sind die sieben neuen büchert alle sehr viel dünner & leichter als die verbannten.wer mir im übrigen im laufe der nächsten tage ein paar lesetipps für ein referat mitgeben mag, darf das gerne tun! ich suche lyrische texte passend zum thema "medizin & lyrik". bitte nicht gottfried benn, es geht um gegenwartslyrik, also alles ab 1990. wenn jemand ideen hat: immer her damit! :D

cheers,
m.

bonobo - black sands

ich bin ein bisschen verliebt in diesen künstler & sein neues album "black sands". auschecken! :D

Sonntag, April 24, 2011

me and the devil.

with a little help of my friends

heute mal nicht nur jammern, mehr gutes. vier tage bei der family. ordentlich was geschafft kriegen trotz feiern gehen mit freunden. großartig amüsieren beim weggehen trotz miesen wetters. einige abstriche machen & trotzdem merken, dass man alles in den griff kriegt, was man sich nur ernst genug vornimmt. ich bin also mal ein bisschen stolz auf mich. & dankbar für so tolle freunde.
morgen geht es wieder nach tübingen zurück & dann wird sich brav an die restlichen aufgaben dieser woche gesetzt. wie waren eure osterfeiertage so? (:


{schöne absurditäten, die man eben so findet.}

{sich über die kleinen dinge im leben freuen. zb schöne spaziergänge bei nacht.}

{neues schätzchen, auf das ich ganz stolz bin. selbst aus dem ärmel geschüttelt, vegan & ganz wunderbar angekommen. werde ich nächste woche für k.s geburtstag wohl auch nochmal backen.}

Mittwoch, April 20, 2011

in tübingen, aus tübingen? raus aus tübingen!

{erste kleine nachreiche von der zenit 122, wie versprochen. leider hatte der film einen "perforationsschaden" und mein scanner stellt sich da ein bisschen an. spaziergang am 1o.april}


die leseliste fürs sommersemester ist aktualisiert, aber immer noch nicht komplett. was ich etwas bedenklich finde.

damit neben all den noch abzuliefernden hausarbeiten, dem laufenden semester und der vorbereitung fürs staatsexamen noch alles läuft (schlafen, arbeit und privatvergnügen stehen jetzt halt mal ganz weit hinten an), sitzt man jeden tag um 8 uhr früh schon brav in der bib. hat heute gut geklappt - und wenn es nur 1,5 stunden vorm arbeiten sind. ich habe gar keine zeit für irgend etwas anderes.

und damit sind andere noch wesentlich bedenklichere umstände in meinem leben auch mal massiv und entschlossen abgehakt worden. spätestens jetzt. für so einen zwischenmenschlich verschuldeten bullshit habe ich weder nerven, nachsehen oder mitleid. wenn mein leben schon wie ne shice soap ist, dann habe ich endlich auch mal herzlich was zu lachen. an dieser stelle mal ein dickes "hallo, hirn an?!" an meine lieben stillen stalker, die hier in den letzten monaten wohl einiges falsch verstanden haben.
konsequente selektion bei zwischenmenschlichem müll. anders ist es gar nicht erträglich in diesem dorf. und das hat nichts mit gekränktem stolz allein zu tun. sondern mit nem gesunden überlebenstrieb. für meine psyche und meine zukunft.

guten tag, schönen sommer, schönes leben.
~m.

Dienstag, April 12, 2011

wieder: grünes.



& manchmal, da fühle ich mich weder alt noch spießig, wenn ich an wochenenden spaziergänge mache.

Montag, April 11, 2011

und das baby hier auch.


wie konnt ich die hier nur vergessen? zenit 122. sogar die bilder fühlen sich alt an. irgendwie schön. scans bald (:

Sonntag, April 03, 2011

es war ja nicht alles schlecht.

{kürzlich auf meinem schreibtisch...}

{meine praktikumsschule. jetzt auch in bunter. kraniche falt- und gedenkminuten veranstaltung. da hängen jetzt 1111 kraniche im flur.}

{mal wieder was basteln.}

in den letzten zwei wochen gabs auch gute, schöne dinge. freunden sei dank: gute gesellschaft, gute ablenkung, gutes beisammensein. und noch ein paar schöne dinge. danke für das laune retten, ihr lieben!

aus den letzten wochen

ich kam nicht zu viel in den letzten wochen, was das hier angeht, aber bevors völlig untergeht: ein paar der kulinarischen highlights aus dem märz.

{reisnudeln mit zuckerschoten, chili, sojasauce, ingwer und knoblauch}


{schneller kartoffelsalat mit mango-chili-chutney}


{bratkartoffeln mit spinat-gemüsepfanne und gurken-minz-sojajoghurt dip}


{indien trifft italien: spinat-gurken-curry mit knoblauch croutons}

nichtsdestotrotz

muss ich an dieser stelle mal festhalten, wie wohl ich mich hier in der neuen wohnung fühle. ist ja nicht für immer, aber ich fühle mich hier gerade sehr wohl. p ist leider ausgezogen, aber wir warten gespannt auf die neue mitbewohnerin. auch wenn meine tolle, stressfreie männerwg jetzt zu 2/3 weiblich wird. wir sind gespannt. mein zimmer ist meins & ich ziehe hier erst nach dem staatsexamen aus. bis dahin genieße ich dieses schöne fleckchen erde, das ich gerade zuhause nenne & wo man mit rad überall ganz schnell ist.

die melancholiker.



beinahe zwei wochen lang nichts gepostet. warum? einfach: zuviel stress & zuviel wut. mein leben war in den letzten wochen zuweilen schlimmer als alle soaps auf rtl und sat.1 zwischen 11 und 19 uhr zusammen. ich mache mir über einen vorfall zwar immer noch gedanken, aber inzwischen ist zumindest der schockmoment vorbei. ich kann an den umständen nichts ändern, aber einige von den dingen der letzten zwei wochen haben etwas klar gemacht: ich muss hier raus. und zwar so schnell wie möglich. dieses verdammte dorf namens tübingen macht mich fertig. schön hier. aber zu klein.